Perspektiven und Strategien zur Förderung einer geschlechtergerechten Wissenschaftskultur

Herzlich willkommen auf der Webseite des Projekts!

Die Notwendigkeit zur Gestaltung eines geschlechtergerechten Wandels der Wissenschaftskultur wird in der Geschlechterforschung seit mehr als einem Jahrzehnt aufgezeigt. Bisher konnte dieser Befund jedoch nicht in systematisch aufeinander abgestimmte und ineinander verzahnte Konzepte und Instrumente in der Hochschul- und Wissenschaftspolitik übersetzt werden.

Hier setzt das Projekt GENDER 2020 an mit dem Ziel, geschlechtergerechte Steuerungs- und Handlungsoptionen zur Förderung eines Kulturwandels zu erarbeiten. Dieses Ziel wird erreicht durch die Bündelung und Reflexion von Wissens- und Erfahrungsbeständen von Expertinnen und Experten aus der Geschlechter- und Hochschulforschung, Wissenschaftsorganisationen und -politik sowie der Gleichstellungspraxis.

Kernelemt dieses als Wissenschaft-Praxis-Dialog konzipierten Projekts ist die zweitägige Konferenz “Kulturwandel in der Wissenschaft steuern”. Hier kommen Entscheidungsträgerinnen und -trägern aus Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Wissenschaftspolitik zusammen, um Empfehlungen für die zukünftige Gestaltung von Gleichstellungspolitik in der Wissenschaft zu verabschieden.

Wir laden Sie ein, sich auf den folgenden Seiten über das Projekt GENDER 2020 zu informieren.